Förderung Kommunaler Straßen- und Brückenbau (KStB)

Durchführung des Entflechtungsgesetzes (EntflechG)

Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung zur Förderung von Investitionen im kommunalen Straßenbau zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden des Landes Brandenburg (Rili KStB Bbg 2020) vom 09. Juli 2020

Ziel des Programms

Anpassung der bestehenden besonders verkehrswichtigen Verbindungen sowohl innerorts als auch außerorts an aktuelle und künftige Bedarfe

Was wird gefördert?

  • Neu-, Um- oder Ausbau, Grunderneuerung und Erhaltung verkehrswichtiger öffentlicher Straßen in kommunaler Baulast
  • Wege für den Fuß-/Radverkehr, die grundsätzlich dem Alltags- und Alltagsfreizeitverkehr dienen
  • erstmalige Herstellung von Radfahrstreifen bzw. Schutzstreifen (Austausch oder Erneuerung des entsprechenden Straßenbelags)
  • Radverkehrskonzepte der Landkreise und Gemeinden für den Alltagsverkehr

Was wird nicht gefördert?

Grunderwerb, Maßnahmen des ruhenden Verkehrs, Erschließungsstraßen nach dem BauGB etc.

Wer wird gefördert?

Landkreise, kreisfreie Städte, Gemeinden und kommunale Zusammenschlüsse

Was ist zu beachten?

Die Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung zur Förderung von Investitionen im kommunalen Straßenbau zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden des Landes Brandenburg (Rili KStB Bbg 2020) vom 09. Juli 2020

Geltungsdauer

Bis zum 31. Dezember 2023

Wie ist das Antragsverfahren?

Anträge sind beim Landesbetrieb Straßenwesen, Lindenallee 51, 15366 Hoppegarten einzureichen.

Fundstelle der Richtlinie

https://bravors.brandenburg.de/verwaltungsvorschriften/rili_kstb_bbg_2020

Zugehörige Anlagen von der Antragstellung bis zum Verwendungsnachweis:

Letzte Aktualisierung: 03.11.2020